Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   13.03.13 03:58
    Nothing ganst dre - but
   13.03.13 03:59
    Nothing ganst dre - but
   13.03.13 04:00
    Nothing ganst dre - but
   13.03.13 04:00
    At the fag finish with t
   11.04.13 10:08
    vibram five fingers,vibr
   11.04.13 10:16
    eWpgpNtJ [url=http://ww

http://myblog.de/anii.heart.cologne

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die wende..

Der Tag fing schon sehr gut an, verschlafen.. Wir amchten uns ganz rasch fertig und rannten zu unserem Bus, ich muss heute noch lachen, wenn ich daran denke WIE wir gerannt sind.. als ob wir verfolgt werden :'D

Am RE Bahnhof angekommen warteten wir noch 30 Minuten auf unseren Zug. Unser Tag was geplant damit, zu Ela nach Essen zu fahren (genaues Stadtteil hab ich vergessen).

In Essen angekommen wartete er auch schon auf mich, ein begrüßungskuss & danach gingen wir zu Eileen & ela, sagten ihr hallo und gingen schnell zur S-Bahn, die wir auch fast verpasst hatten :'D

Bei dem Stadtteil angekommen bat er mich um die 4 euro, die ich mir ein Tag vorher geliehen hatte aber an dem Tag vergessen hatte.. Er war eine Weile tierisch sauer auf mich, da er es einfach nur scheiße fand.

Bei Ela in der Wohung angekommen saß ich mich in die eine ecke der couch und er sich in die andere ecke, redeten erst kein wort miteinander, bis er irgendwann gerry von Spongebob zu mir rüber schmiss. Zog mich zu sich & kitzelte mich bis aufs ganze. Bzw.. Bis ich auf dem boden halb nackisch lag óo x'D. Da fand ich alles noch ganz Lustig. doch irgendwann schliefen er und ich auf der Couch von Ela ein.. Anscheind sind Eileen & Ela raus in das Wohnzimmer  um uns nicht zu wecken, aber sie machten uns noch eine DVD an.. Ich weiß bis heute nicht welcher das war..

Er ist anscheind irgendwann aufgewacht.. merkte nur noch leicht wie er sich an mir vergreifen wollte..  Mir unter mein oberteil ging.. mir in die Hose ging... verdammt, ich fand es widerlich..  Er drehte sich zu mich, biss mir regelrecht in den hals.. davon bin ich komplett aufgewacht..  fragte, was das soll.. doch er machte einfach weiter.. zog mich halb aus (Nicht zu vergessen.. wir waren bei Ela..).

Gingst mir so dermaßen an die oberweite das ich Blaue Druckstellen hatte..

Zwischen den oberschenkeln.. alles blauer abdrücke.. Richtige blutergüsse... Es tat unheimlich weh.. Es tat nicht nur körperlich weh sondern auch einfach nur seelisch.. Auf mein " Hoer doch bitte auf" hoerte er nicht.. tat mir weiter und immer weiter weh..

Ich weinte schon halbwegs.. bis er bemerkte, das es zeit wäre zur S-Bahn zu gehen.. Er ließ mich anziehen.. machte als ob nichts gewesen sei.. Nahm mich an der hand und ging zu den anderen.. ich konnte die nichtmal angucken.. mir sind die tränen immernoch gelaufen.. ich mein.. nach 2 tagen beziehung will ich sowas nicht und ja, es tat halt einfach weh..

in Der S-Bahn & schon von Ela verabschiedet zog er mich wieder auf seinen schoß. legte seinen Kopf auf meine schultern und grinste...  ich war so angewiedert.. Hätte ihm vor die Füße kotzen koennen.. Eileen verstand nicht.. traute sich auch nicht zu fragen..

In essen wieder angekommen warteten wir 30 minuten auf unseren Zug.. Eileen ließ mich nichtmehr aus den Augen, zog mich hinter sich her & wollte mich mit ihm keinen augenblick mehr alleine lassen, weil sie doch merkte, das was nicht stimme.. 

 Als unser Zug anfuhr, sagte er mir Tschüss, küsste mich, zog mich an sich und drohte mir ins ohr " Sag ihr nur einen Ton, und ich tue dir morgen mal so RICHTIG weh..."

Nach dem schock war ich völlig kaputt.. saß leicht verstört in dem Zug und eileen fragte mcih dauernt, was passiert seie, warum mir vorhin die tränen liefen..

Ich kontne ihr nichts sagen, luegte sie an mit " Das kam vom schlafen, war halt noch arsch muede und da is das eigentlich immer"

Sie konnte mir nur gezwungener maßen glauben, aber im inneren wusste sie, da ist was anderes vorgefallen..

 

Bei ihr zu Hause angekommen schwieg ich wie ein grab, machte mich bettfertig, lag mich ins bett und schlief.. und durchdachte nur den ganzen beschissenen Tag... 

17.11.08 00:21


Anfang..

Alles fing damit an, das ich zu einer Freundin nach Nordrhein-Westfalen fuhr um sie nach 6 Monaten kennen endlich mal zu treffen.

Alles war damals noch so verdammt schoen. Doch leider habe ich schon zu diesem zeitpunkt gewusst, dass wenn ich wieder runter fahre zu mir nach Hause etwas anderster sein wird.

 Und leider, habe ich ihn schon zu diesem ganzen Zeitpunkt geliebt.. Es fing damit an, das wir einfach immer wieder schrieben. Ich mich irgendwann halt leider gottes (muss ich dazu sagen) in dich verliebt hatte.

Okay. Als ich dann bei dieser Freundin in Oer-Erkenschwick war,  hatten wir vor, ab Donnerstags in Berlin zu sein. Aber meine Mom machte einen strich kurzfristig durch die Rechnung. Also verabredete ich mich mit ihm, der nichtmal 30 minuten von Oer-erkenschwick weg wohnte.

Ich war unheimlich aufgeregt (was fuer ein Glueck war damals auch diese besagte Freudnin von mir mit <3) war ja schließlich das erste Treffen x:

 Als ich dann aus dem Zug ausstieg, musste ich vor freude so weinen, was ich heute schon gar nicht mehr verstehen kann. Was fande ich an ihm so toll? Er sah scheiße aus, tut er heute auch noch. Egal,ich bin nicht oberflächlig.

 Wir gingen ein wenig durch die Wittener innenstadt. Ich total auf distanz, da
ich ja unheimlich schüchtern bin und so eine Situation fremd war.

 Nach einer weile gingen in den Kaufhof da mir kalt war & ich i.wie ein wenig Hunger hatte. Auf dem weg nach oben mit den Rolltreppen, drah er mich zu ihm, zog meinen Kopf nach unten und hatte mich gekuesst, damals fand ich es ja unheimlich toll, heute koennte ich Kotzen.

Nach vielleicht 30 Minuten aufenthalt dort sind wir in die Bahn, fuhren nach Bochum und liefen zum Saturn (wie ich diesen Laden heute hasse.) und er hatte dort seinen Spaß mit irgendwelchen uninteressanten Laptops und ich stand mit meiner Freundin rum und konnten gucken was wir machten.  Also haben wir uns auf die Couch gesetzt und gewartet.

Nach ner geraumen Zeit kam er wieder & wollte nach Essen fahren, okay, sind wir halt nach Essen gefahren, und die stadt gefällt mir heute noch, geile geschäfte und blubb.. Egal, tut nichts zur sache xD

Er wollte WIEDER in den Saturn während dessen sind Eileen (meine damalige beste Freundin) & ich in ein anderes Geschäft. Er rief mich an, das wir ihn abholen koennen, was wir auch taten.

Der Tag ging schnell herum und gingen zum Hauptbahnhof. Da ich ja bis ueber beide ohren in ihn verliebt war, redete Eileen mit ihm, ob es nicht vllt was werden keonnte, da er mich damit unheimlich gluecklich machen koenne.

Während die redeten ging ich an einen Fahscheinautomaten und schaute nach dem nächsten Zug der nach RE fuhr.

Nach ca. 10 minuten kamen sie wieder und er meinte zu mir, ob wir es vllt. versuchen koennten eine beziehung zu führen.

Ich war so glueklich..
Wir mussten noch eine Stunde auf unseren nächsten Zug warten.. Wir vertrieben uns die Zeit am bahngleis 21 wo auch Eileen's und mein zug kommen sollte.

Er wollte, das ich mich auf seinen Schoß setze, was ich auch tat.. Gewaltiger fehler stellte sich raus.. Da die bank im dunkeln stand & eileen ca 150 m von uns entfernt in der Raucherzone stand konnte sie uns nicht so genau sehen.. Nicht sehen, wie er mir am Bahnhof an die wäsche gehen wollte.. Ich schlug seine Hand leicht weg da in dem Moment auch unser Zug kam. 

Ich musste ihm also auf wiedersehen sagen.. Was mir irgendwie schwer fiel, obwohl ich genau wusste, das wir uns  am Nächsten Tag wieder sehen würden..

Ein Kuss und ein kurzes "ich liebe dich" und schon waren wir weg..

Nachts konnte ich vor glück kaum schlafen, grinste nur noch und sah ab sofort nur noch alles mit einer Rosaroten Brille.

Eileen hatte von anfang an schon ein schlechtes gefühl was ihn betraf.. Da schon vieles ueber ihn rumging, was er mit mädchen bis jetzt gemacht habe und so.

Nach einer weile voll schwärmen schlief ich auch schon ein... 

16.11.08 23:49


Einleitung..

Das was ich hier gleich schreibe, soll nicht fuer irgendwelchen aufruhr tauchen, sondern ist ganz fuer mich alleine.

Und ja, mir ist es genau so passiert. Mir ist es auch vollkommen egal, was ihr darüber denkt oder so. Es soll allein mir selbst in irgendeiner art helfen damit klar zu kommen was mir bis heute nicht gelungen ist auch nach 8 Monaten.

 

Versucht auch nicht, mir zu helfen, oder mich damit voll zu reden das ihr mitfühlen koennt oder sonstiges.. Denn ich bin mir sicher, das ihr nicht ganz genau wisst wie ich mich dabei gefühlt habe.

16.11.08 16:31





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung